#projecthealthyhair : Fazit der Inversion Method

Ich bin endlich fertig mit meinen 3 Monaten Inversion Method. Wie das ganze funktioniert, habe ich euch schon in einem früheren Blogpost erklärt. Jetzt will ich euch auch noch kurz erzählen, wie ich das ganze gefunden habe, und ob sich das für mich ausgezahlt hat.

 

Zuerst mal: es funktioniert – und zwar wirklich gut. Meine Haare sind innerhalb von 2,5 Monaten ca. 7 bis 8 cm gewachsen. Das sind war nicht die versprochenen 12 cm aber immerhin einiges. Normalerweise wachsen Haare 1 bis 2 ca. pro Monat, also das war wirklich eine riesen Verbesserung.

 

Wachstum in 2,5 Monaten

 

Wie man, finde ich, auf dem Foto erkennen kann, sind meine Haare in der ersten Periode am meisten gewachsen. Wahrscheinlich liegt das daran, dass es fast wie ein „Schock“ für meine Haarwurzeln war, dass ich sie plötzlich massiert und in Öl ertränkt habe 😉 . In der 2. Hälfte der Inversion Method hat man das Wachstum eher an den Enden, als an den Stirnfransen erkennen können.

 

Pro

Der große Vorteil davon, dass die Haare schneller wachsen, ist dass sie, wenn sie dann endlich lang sind, nicht so viel Spliss haben. Dazu kommt auch noch die pflegende Wirkung die das Öl hat, das man sich in die Haare einmassiert. So werden nicht nur die Spitzen gepflegt, sondern die Kopfhaut bekommt auch eine extra Portion Feuchtigkeit.

 

Contra

Der Nachteil ist natürlich, dass man immer eine Woche lang (einige Stunden) mit fettigen Haaren herum laufen muss, und sich dann natürlich auch täglich die Haare wäscht. Ich war schon richtig froh, als ich endlich damit aufhören konnte und wusste, dass ich diese Monate durchgezogen hatte.

 

Fazit

Es ist halt wirklich Zeit intensiv, aber die Ergebnisse sprechen für sich. Ich kann es wirklich jedem empfehlen – vor allem, wenn man sich einen Pony herauswachsen lassen will. Und obwohl ich vorher starke Zweifel hatte, bin ich jetzt überzeugt. Man muss am besten wirklich nach 1 Monat schauen, ob die eigenen Haare diese Behandlung gut annehmen, und kann dann für sich selbst dann entscheiden, ob man das noch weiterhin (oder sogar für immer) machen will.

 

Falls sich wirklich ein paar dazu entscheiden, dass sie auch diese Methode machen wollen, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir Bilder oder Berichte von euren Ergebnissen schicken würdet. Entweder ihr markiert mich auf euren InstagramBildern, über Twitter oder ihr schickt mir einfach eine Mail auf blog@juvigra.com.

Viel Spaß beim Einölen 😉 Ciao, eure Juvigra (:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *